Startseite | Impressum

SQL Database

Konfiguration, Monitoring und Skalierung des SQL Datenbank mit Windows Azure

Sie können die SQL Datenbank für Business Anwendungen, zur Bereitstellung komplexer cloudbasierender Services oder als Teil einer hybrieden Lösung nutzen. Sie können leichterhand Daten zwischen SQL Server und SQL Datenbank sharen und Sie können SQL Date Sync um daten zwischen Datenbanken in Windows Azure oder zwischen eine on-premise Instanz des SQL Server und einer cloudbasierten Windows Azure SQL Datenbank sharen.

Datenverwaltung

Die richtige Lösung für Ihre Datenanforderungen – von der SQL-Datenbank bis hin zu BLOBs und Tabellen

Windows Azure bietet eine Vielzahl von Datenverwaltungsdiensten, um Sie beim Verwalten Ihrer Daten in der Cloud zu unterstützen. Der neue virtuelle Windows Azure-Computer stellt eine ideale Lösung zum Ausführen vorhandener SQL Server-Anwendungen sowie zum Entwickeln und Testen neuer SQL Server-Anwendungen dar, die in Windows Azure oder lokal bei vollständiger SQL Server-Funktionalität bereitgestellt werden können. Falls Sie neue relationale Cloud-Anwendungen schnell und ohne Betriebssystemwartung oder Datenbankpatches erstellen möchten, ist der ehemals als SQL Azure-Datenbank bezeichnete SQL-Datenbank-Dienst die ideale Lösung. Mit ihm können Organisationen schnell relationale Anwendungen mit vertrauten Tools erstellen, skalieren und in die Cloud erweitern. Er basiert auf der grundlegenden SQL Server-Technologie. Wir verfügen auch über Tabellen, die für Anwendungen mit einfachen Datenzugriffsanforderungen NoSQL-Funktionen zu geringen Kosten bieten. BLOBs ermöglichen das kostengünstige Speichern von Daten wie Videos, Audiodateien und Bilder. All dies ist durch eine monatliche Verfügbarkeit von 99,9 Prozent gemäß SLA gedeckt. Klicken Sie hier, um Hilfe bei der Auswahl der richtigen Option zu erhalten.

SQL Server auf virtuellen Windows Azure-Computern

Virtuelle Computer sind eine ideale Lösung für Anwendungen, die vollständige SQL Server-Funktionen benötigen. SQL Server 2012- und SQL Server 2008 R2-Images werden angeboten, einschließlich Standard, Web und Enterprise Edition. Falls Sie über eine vorhandene SQL Server-Lizenz mit Software Assurance verfügen, können Sie als zusätzlichen Vorteil Ihre vorhandene Lizenz in Windows Azure verschieben und einfach für Server und Speicher zahlen. Das Ausführen von SQL Server auf virtuellen Computern ist eine großartige Lösung für die folgenden Szenarien:Schnelles Entwickeln und Testen neuer SQL Server-Anwendungen – Sie müssen nicht Wochen auf die lokale Bereitstellung von Hardware warten, sondern nur das richtige SQL Server-Image aus der Imagegalerie auswählen und starten. Sie können mit wenig Aufwand zwischen der Bereitstellung in der Produktionsebene und lokal entscheiden. Hosten Ihrer vorhandenen Tier 2- und Tier 3-SQL Server-Anwendungen – Durch die zahlreichen VM-Größen, aus denen Sie wählen können, und die vollständige SQL Server-Kompatibilität können Sie Ihre vorhandenen, lokalen SQL Server-Anwendungen einfach verschieben und die Effizienz von Cloud-Computing nutzen. Sichern und Wiederherstellen Ihrer lokalen Datenbanken – Sichern Sie Ihre lokale Datenbank im Windows Azure-BLOB-Speicher. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, die Datenbank im Fall einer lokalen Notfallwiederherstellung auf einem virtuellen Windows Azure-Computer wiederherzustellen. Erweitern lokaler Anwendungen – Erstellen Sie hybride Anwendungen, die lokale Ressourcen sowie virtuelle Windows Azure-Computer zur Steigerung der Effizienz und der weltweiten Reichweite verwenden. Erstellen von Cloud-Anwendungen mit mehreren Ebenen – Erstellen Sie eine Anwendung mit mehreren Ebenen, die die eindeutigen Skalierungsfunktionen des SQL-Datenbankdiensts für die Anwendungsebene verwendet und die vollständige SQL Server-Kompatibilität auf virtuellen Windows Azure-Computern für die Datenbankebene verwendet. Weitere Informationen über SQL Server auf virtuellen Windows Azure-Computern:Übersicht über virtuelle Windows Azure-Computer Optimieren von SQL Server auf virtuellen Windows Azure-Computern SQL-Datenbank

Die Windows Azure-SQL-Datenbank ist ein funktionsreicher, vollständig verwalteter, relationaler Datenbankdienst, der eine äußerst produktive Umgebung bietet, bewährte SQL Server-Technologie beinhaltet und erstklassige Funktionen bereitstellt.
Die SQL-Datenbank ermöglicht Kunden die Skalierung von Business-Apps für Kapazitätsüberschreitungen und globale Reichweite, indem die hohen Kosten des Erstellens einer Infrastruktur beseitigt werden, die gelegentliche Spitzenauslastungen bewerkstelligen könnte. Kunden können auch die Sicherheitsrisiken und Umstände abschaffen, die beim Hosten öffentlicher Apps und Webseiten aus einem Rechenzentrum entstehen, indem schnell und kostengünstig Webseiten und mobile Social-Apps direkt in der SQL-Datenbank erstellt werden. Kunden mit strengen Datenrichtlinien können letztendlich das Beste aus beiden Welten erhalten, indem Sie vertrauliche, durch Richtlinien eingeschränkte Daten lokal aufbewahren, während sie Teile ihrer Anwendung in die Cloud auslagern, um zusätzliche Innovationen, Skalierbarkeit und Agilität zu gewinnen. Weitere Informationen zu SQL Server-basierten Cloud Services zur Geschäftsanalyse.

Erstklassig

SQL Database bietet folgende wichtige Funktionen für Unternehmen in der Cloud:Erstklassiges Verwaltungsmodul für relationale Datenbanken zur Transaktionsintegrität Integrierte Rechenzentrumsreplikate, 1 primäres, 2 Replikate Unterstützung für die dynamische Skalierung tausender verteilter Datenbanken Zudem bietet der neue Premium-Angebot-Dienst reservierte Kapazität und befindet sich zum Testen für Kunden in der Vorschauphase. Eine Premium-Datenbank widmet eine feste reservierte Kapazität einer Anwendungsdatenbank, einschließlich reservierter Replikate. Da die für eine Datenbank bereitgestellten Ressourcen von keiner anderen Datenbank verwendet werden, kann eine Premium-Datenbank eine besser vorhersagbare Leistung für eine Anwendung bereitstellen.

SQL Server-Technologie

Die SQL-Datenbank wurde mithilfe der bewährten SQL Server-Technologie erstellt, die eine Ebene der Konsistenz in allen SQL Server- und Azure SQL-Datenbanken bereitstellt. Zuerst werden Daten in der SQL-Datenbank ähnlich wie in SQL Server mithilfe von Transact-SQL gespeichert. Ein SQL-Datenbankserver ist vom Prinzip her einer lokalen Instanz von SQL Server ähnlich. Er ist eine logische Gruppe von Datenbanken. Innerhalb jedes logischen SQL-Datenbankservers können Kunden mehrere Datenbanken erstellen, die Tabellen, Ansichten, gespeicherte Vorgehensweisen, Indizes und andere vertraute Datenbankobjekte enthalten. Dieses Datenmodell nutzt das vorhandene Design der relationalen Datenbank und die Transact-SQL-Programmierfähigkeiten und hilft bei der Vereinfachung des Migrierens vorhandener lokaler Datenbankanwendungen zur SQL-Datenbank.

Produktivität von IT und Geräten

Die SQL-Datenbank ermöglicht eine äußerst produktive und flexible Umgebung für IT und Entwicklung. IT und DBAs sind mit dieser vertraut durch die Unterstützung von Transact-SQL, die direkte Integration der SQL-Datenbank in SQL Server Management Studio und die Unterstützung von PowerShell-Skripting zur skalierten Verwaltung von SQL-Datenbanken. Zudem können Entwickler eine Umgebung mit einem einzigen Gerät verwenden (Visual Studio), um Apps auf beinahe dieselbe Art zu erstellen, verfügen aber stets über die Flexibilität der lokalen Bereitstellung oder der Bereitstellung in der Cloud.

Tabellen

Tabellen bieten NoSQL-Funktionen für Anwendungen, für die große Mengen an unstrukturierten Daten gespeichert werden müssen. Bei Tabellen handelt es sich um einen verwalteten Dienst mit ISO 27001-Zertifizierung und automatischer Skalierung auf bis zu 200 Terabyte und Durchsatz für alle Konten, die nach dem 7. Juni 2012 erstellt wurden (zuvor 100 TB). Auf die Tabellen kann über REST und verwaltete APIs von nahezu überall aus zugegriffen werden. Hier erfahren Sie, wie Sie Tabellen optimal nutzen.

BLOB-Speicher (Binary Large Object-Speicher)

BLOBs sind die einfachste Methode zum Speichern von unstrukturierten Text- oder Binärdaten wie Videos, Audiodateien oder Bilder. Bei BLOBs handelt es sich um einen verwalteten Dienst mit ISO 27001-Zertifizierung und automatischer Skalierung auf bis zu 200 Terabyte und Durchsatz für alle Konten, die nach dem 7. Juni 2012 erstellt wurden (zuvor 100 TB). Auf die BLOBs kann über REST und verwaltete APIs von nahezu überall aus zugegriffen werden.
Verwendungsmöglichkeiten für BLOBs:

Einfaches Einbinden von BLOBs als Laufwerke

Das Windows Azure-Laufwerk ermöglicht die Einbindung eines BLOBs, das als virtueller NTFS-Computer mit nur einem Volume formatiert ist. Sie können Ihre VMs mithilfe des Windows Azure-Laufwerks zwischen privaten und öffentlichen Clouds verschieben.


http://www.windowsazure.com/de-de/services/data-management/

  Microsoft Business Intelligence Portal von New Elements GmbH